TELEFON: (0241) 16 10 12

Tipps für die Stimme

Foto: adamgregor © clipdealer

Gut für die Stimme:

• Ausgeglichener Lebensstil (ausreichend Schlaf, Vermeidung übermäßiger Leistungsanforderungen, 
   gleichmäßiger Wechsel von Belastungs- und Entspannungsphasen)

• Regelmäßige sportliche Betätigung, viel Bewegung an frischer Luft
   (Ausreichend Flüssigkeitszufuhr: mind. 2 Liter/Tag!)

• Lockere aufrechte Körperhaltung

• Ausgewogene Atmung (Brust- und Bauchatmung)

• Normales Sprechtempo

• Reduziertes Sprechen in lärmintensiver Umgebung

• Ausreichend Stimmerholung nach Belastung

• Ausreichende Belüftung und Luftfeuchtigkeit

 

Schlecht für die Stimme:

• Übersäuerung

• Zu scharfe oder zu heiße/kalte Speisen & Getränke

• Milchprodukte, Kakao, Kaffee, schwarzer/grüner Tee, Schokolade, Nüsse, Zitrusfrüchte,
  Menthol, Aspirin vor einem stimmintensiven Tag

• Alkohol & Nikotin (aktiv & passiv)

• Gewohnheitsmäßiges Räuspern & Husten, sowie Flüstern

 

Bei Infekten:

• Stimmschonung! (wenig & leise sprechen, NICHT flüstern!)

• Reichlich Flüssigkeitszufuhr (Kräutertee, Wasser)

• Inhalationen mit Wasserdampf oder milden Salzlösungen

• Gurgeln (Salbeitee, Eibischtee, milde Salzlösung,.... bei Trockenheit evtl. mit Olivenöl)

• Halswickel

• Ausreichend Luftfeuchtigkeit (Frischluft)

• Lutschtabletten auf Salzbasis (z.B.: Emser Pastillen ohne Menthol, Bad Gleichenberger Pastillen)

• Tascheninhalatoren bzw. Taschensprays mit milder Salzlösung (z.B.: Emser Inhalat)

 

Eine länger als 2 - 3 Wochen dauernde Heiserkeit sollte vom HNO-Arzt abgeklärt werden!

 

ÜBERSICHT | WEITER